Aktion Österreich-Ungarn

ELTE © ELTE

Die Aktion Österreich-Ungarn wurde als Wissenschafts- und Erziehungskooperation im Februar 1990 vom österreichischen Bundesministerium  für Bildung, Wissenschaft und Forschung und dem ungarischen Ministerium für Kultur und Bildung auf dem Gebiet der Wissenschaft und des Hochschulwesens ins Leben gerufen. Die Aktion unterstützt bilaterale, österreichisch-ungarische Kooperationen.

Stipendien:

Die Aktion stellt für Graduierte von österreichischen und ungarischen Universitäten und Hochschulen Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte im jeweils anderen Land bereit:

Weitere Informationen

Schwerpunkte der Projektförderung:

  • Austausch zur Durchführung gemeinsamer Aktivitäten in Forschung, Lehre und Unterricht;
  • Forschungsaufenthalte zur Beschaffung wissenschaftlicher Unterlagen;
  • Herausgabe von Lehrbehelfen;
  • Sommerkollegs, d.h. Sommersprachschulen der deutschen und ungarischen Sprache;
  • Publikationen, die Ergebnisse von durch die Aktion geförderten Aktivitäten präsentieren; 

Weitere Informationen

Förderungen zum Spracherwerb: