Sommersprachkurse

Sommerkolleg der FH Burgenland in Poděbrady

Gruppe © FHBgld
GruppeHerz © FHBgld
Herz © FHBgld
Ufer © FHBgld

Was im Jahr 1999 klein begann, ist heute eine Erfolgsstory: Der Studiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen der Fachhochschule Burgenland organisiert mehrwöchige Sommerkollegs in Zentral- und Osteuropa, darunter auch im tschechischen Poděbrady gemeinsam mit der Karlsuniversität in Prag. Rund 40 Studierende aus verschiedenen österreichischen und tschechischen Universitäten und Fachhochschulen nutzen dieses Angebot jeden Sommer, um ihre Sprachfertigkeiten zu verbessern und Land & Leute kennen zu lernen.

Was bieten Lehrkonzept und Programm?

Neben dem Erlernen und Verbessern der Sprachkenntnisse im Sprachunterricht vor Ort wird das Tandemprinzip großgeschrieben: zwei Studierende mit unterschiedlicher Muttersprache arbeiten partnerschaftlich zusammen, um ihre Kompetenzen in der Sprache des Partners oder der Partnerin zu verbessern. Im Rahmen von Firmenbesuchen, z.B. die Automobilfabrik TPCA in Kolín und ausgewählten Fachvorträgen gewinnen Studierende Einblicke in Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur Tschechiens. Ergänzend dazu bietet der gemeinsame Besuch von Sehenswürdigkeiten, wie z.B. der Prager Burg, der Stadt Terezín (Theresienstadt) und anderer landestypischer Attraktionen vielfältige Gelegenheit zum interkulturellen Austausch.

Welchen Nutzen haben Studierende?

Die Teilnehmer des Sommerkollegs können sich den Sprachkurs nach erfolgreichem Abschluss an der Heimat - Hochschule jedenfalls anrechnen lassen. Manche Studierende nützen z. B. das Sommerkolleg vor Ort als Chance zur Vertiefung ihrer interkulturellen Erfahrungen, indem sie ihr Berufspraktikum im jeweiligen Land an das Sommerkolleg anknüpfen. Dadurch lassen sich besondere Wettbewerbsvorteile am internationalen Arbeitsmarkt gewinnen. Nach Studienabschluss befragte Absolventinnen und Absolventen sind der Meinung, dass der Besuch des Sommerkollegs in Poděbrady ein Highlight war und sie sich besonders gerne an die gemeinsamen Erlebnisse erinnern.

Wer kann sich anmelden, was sind die Kosten?

Jede/r ordentliche Hörer/in einer österreichischen und tschechischen Universität bzw. Fach-Hochschule kann sich um einen Platz bewerben. Onlineanmeldung unter www.fh-burgenland.at/internationales/sommerkollegs/ Gefördert wird dieses Sommerkolleg jährlich von der Aktion Österreich – Tschechien. Daher sind die Teilnahmegebühren für Studierende aller österreichischen Universitäten und Fachhochschulen besonders attraktiv.

Sommerkolleg Poděbrady 2019:

Veranstaltungsort: Podebrady (Tschechien)

Termin: wird noch bekanntgegeben

Anmeldeschluss: wird noch bekanntgegeben

Anmeldegebühr: 200 Euro (Eigenmittelbetrag für Teilnehmer/innen von österreichischer Seite)

Infofolder (2018!)

Weitere Informationen & Anmeldung

Sommerkolleg Tschechisch-Deutsch der Universität Wien 2019 (Budweis/Ceske Budejovice)

Veranstaltungsort: Budweis/Ceske Budejovice (Tschechien)

Termin: wird noch bekanntgegeben

Anmeldeschluss: wird noch bekanntgegeben

Anmeldegebühr: 200 Euro (Eigenmittelbetrag für Teilnehmer/innen von österreichischer Seite)

Infofolder (2018!)

Weitere Informationen & Anmeldung

Sommerschulen für Tschechisch 2019

Die tschechischen Universitäten bieten drei- bis vierwöchige Intensivkurse des Tschechischen sog. "Sommerschulen für slawische Studien – LŠSS" an, für deren Besuch sich Studierende und auch Universitätslehrende österreichischer Universitäten und Fachhochschulen im Rahmen der "AKTION Österreich – Tschechische Republik" um ein OeAD-Stipendium bewerben können.

Alle Sommerschulen bieten Tschechisch-Kurse für Anfänger, für mäßig Fortgeschrittene und Fortgeschrittene, sowie ein Kultur- und Freizeitprogramm an. Teilnehmer sind Studierende aus der ganzen Welt.

Für OeAD-Stipendia/innen des Programms "AKTION" stehen insgesamt 20 Stipendienplätze zur Verfügung, bei jeder Sommerschule ist die Anzahl der Plätze für OeAD-Stipendiat/nnen angegeben.

Bitte geben Sie bei der online Bewerbung Ihren Terminwunsch und -ort bekannt! Antragsfrist ist der 15. März 2019.

Bewerbung und Bewerbungsdetails (ab Februar 2019)

Ing. Helena Hanžlová
Geschäftsführung der Aktion

+42 0 221 850 100
www.dzs.cz/de/aktion-osterreich-tschechische-republik/